H2-Info

H2-Gehalt im Wasser

Normales Trinkwasser (Leitungs- und Flaschenwasser) enthält kein H2. Eine Ausnahme stellen einige besondere Quellen weltweit dar u.a. auch die Nordenau Quelle in Deutschland – sie enthält von Natur aus geringe Mengen an H2.

Mit Hilfe des Pure H2 Geräts können Sie Ihr Wasser ganz einfach mit H2 anreichern – der Atmosphärendruck und die Wassertemperatur bestimmen dabei u.a. die Menge, die im Wasser gelöst werden kann. Bei normalen Atmosphärendruck und Raumtemperatur lassen sich bis zu 1,6 mg/L H2 im Wasser lösen.
Allerdings beginnt molekularer Wasserstoff auch relativ schnell aus dem Wasser zu entweichen und innerhalb von ein paar Stunden erreicht er ein Niveau, bei dem er nicht mehr nachweisbar ist. Vergleichen Sie es mit einer Flasche Sprudelwasser. Wenn Sie eine solche Flasche öffnen, beginnt das Gas sofort zu entweichen und nach einigen Stunden haben Sie kaum noch welches im Wasser. Genießen Sie daher H2-angereichertes Wasser zeitnah.

Nachfolgend haben wir für Sie Grafiken angefertigt, die Ihnen einen Überblick über die Sättigung- und Entsättigungszeiten geben.

1. H2-Sättigung

1.1 H2-Sättigung einer gefüllten 1 Liter Trinkflasche*

Mit Hilfe des Pure H2 Geräts können Sie Ihr Wasser in einer 1 L Trinkflasche innerhalb von nur ca. 30 Minuten bis zur individuellen H2-Sättigungsgrenze anreichern. Nach 15 Minuten ist das Wasser bereits mit ca. 83% H2 gesättigt.

1.2 H2-Sättigung einer gefüllten 2,5 L Glaskaraffe*

In einer mit Wasser gefüllten 2,5 L Glaskaraffe haben Sie nach 15 Minuten ca. 75% der indiviuellen Sättigungsgrenze erreicht. Nach ca. 30 Minuten hat das Wasser die individuelle Sättigungsgrenze erreicht.

*Testbedingungen: Wassertemperatur 21 °C, pH-Wert 7, Mineralwasser, Gesamtmineralisierung ca. 300mg/L, Wasserstoff wurde ermittelt mittels Tritationsmethode (H2 Blue Hydrogen Test Reagent)

2. H2-Entsättigung

Die Entsättigung verläuft langsamer wie die Sättigung. In einer geöffneten 2,5 L Glaskaraffe sinkt die H2 Konzentration jedoch auch innerhalb weniger Stunden relativ schnell. Die H2-Konzentration in einer Trinkflasche hält sich hingegen deutlich länger. Dies liegt an der schmalen Öffnung, die einen Austritt von H2 reduziert. Eine verschlossene Trinkflasche verlängert zudem die Zeit bis zur Entsättigung.

Die nachfolgenden Grafiken zeigen Ihnen die unterschiedlichen H2-Entsättigungskurven in verschiedenen Behältnissen.

2.1 H2-Entsättigung in einer verschlossenen 1 Liter Trinkflasche*

2.2 H2-Entsättigung in einer 2,5L Glaskaraffe*

In einer 2,5 L Glaskaraffe entweicht der molekulare Wasserstoff relativ schnell. Das Wasser enthält 6 Stunden nach Beendigung der H2-Anreicherung noch ungefähr 63% des Ausgangwertes.

2.3 H2-Entsättigung in einem Wasserglas*

Nutzen Sie z.B. eine Trinkflasche oder 2,5 L Glaskaraffe um Ihr Wasser mit H2 anzureichern und gießen Sie anschließend das Wasserstoffwasser in ein Glas, entweicht bereits während des Umgießens molekularer Wasserstoff.
Nach 30 Minuten enthält das Wasserstoffwasser noch ca. 60% des H2-Ausgangwertes. 
Genießen Sie daher Ihr Wasserstoffwasser zeitnah.

*Testbedingungen: Wassertemperatur 21 °C, pH-Wert 7, Mineralwasser, Gesamtmineralisierung ca. 300mg/L, Wasserstoff wurde ermittelt mittels Tritationsmethode (H2 Blue Hydrogen Test Reagent)